+++ www.canyoncrawler.de - www.outdoordreams.de  +++ © 2000 - 2011 K. Hannappel-Fein/ F. Fein - Alle Rechte vorbehalten!  +++ Fernwanderwege - Höhenwege - Klettersteige Die Europäischen Fernwanderwege sind von der Europäischen Wandervereinigung  initiiert worden. Ein Ziel bei deren Gründung im Jahr 1969 war, ein völkerverbindendes Netz von Weitwanderwegen durch Europa zu schaffen. Im Laufe der Jahre wurden auf dieser Basis 11 große Fernwanderwege  eingerichtet. Ein Fernwanderweg oder Weitwanderweg ist ein überregionaler Wanderweg für Weitwanderungen und Trekking-Touren. Sie weisen eine Mindestlänge von wenigstens 300 Kilometer auf[1], sind überregional, und werden detailliert durch vorhandene Führerliteratur beschrieben. Sie bestehen meist aus einer durchlaufenden einheitlich Wegmarkierung und -beschilderung, die regionale Wege zu einer Route zusammenfasst. Neben nationalen Fernwanderwegen (i.d.R. einige hundert Kilometer Länge) gibt es inzwischen auch europäische Fernwanderwege von mehreren tausend Kilometern Länge. Hauptwanderstrecken sind Wege, die in der Hierarchie von markierten Wanderwegen im Gebiet eines Wander- und Gebirgsvereins auf der obersten Ebene eingeordnet sind und im Gegensatz zu Ortswanderwegen durch die gesamte Region verlaufen. Rundwanderwege nennt man Routen, die ein Weitwandern mit rückkehr zum Ausgangsort ermöglichen. Die Europäische Wandervereinigung (EWV) weist elf Europäische Fernwanderwege aus, die als Symbol europäischen Zusammenwachsens grenzüberschreitend routiert sind. Im Gegensatz zu vielen örtlich begrenzten Wanderwegen, die der Naherholung dienen, werden Weitwanderwege regelmäßig markiert und gepflegt. Diese Arbeit wird in der Regel ehrenamtlich durch die überregionalen Wander- und Alpenvereine, und regionale Heimat- und Tourismusverbände durchgeführt, verstärkt von Initiativen wie z. B. Pilgergemeinschaften. Die Wegbezeichnung ist national und regional sehr unterschiedlich: von einem weißen Andreaskreuz in Deutschland bis zu rot-weiß-roter Markierung in Österreich. Je nach Arbeitsgebiet werden aber auch andere Zeichen verwendet. Die Gesamtlänge beträgt ungefähr 55.000 km. Davon ist ein Teil nicht oder nur sehr unzureichend markiert, oder bis heute real noch nicht vorhanden. In Mitteleuropa sind die Wege und Markierungen in einem überwiegend guten bis sehr guten Zustand. Das Wandern im bergigen Gelände wird als Bergwandern  bezeichnet, wobei die Grenzen zwischen Wandern, Bergwandern und Bergsteigen  nicht genau definiert sind. Unter anderem grenzt sich das Bergsteigen vom Bergwandern durch die Notwendigkeit zu klettern  ab, wobei von „Klettern“ erst gesprochen wird, wenn man die Hände zu Hilfe nehmen muss. Bergwandern wird zur Höhenwanderung, wenn sie in größerer Höhe ohne starke Höhenunterschiede verläuft (siehe auch Hochtour). Von Überquerung oder Übergang spricht man, wenn ein Gebirgspass zu übersteigen ist und der Weg meist von einer Schutzhütte zur nächsten führt. Ein Klettersteig ist ein mit Eisenleitern, Eisenstiften, Klammern (als Trittstufen) und (Stahl-)Seilen gesicherter (versicherter) Kletterweg  am natürlichen oder künstlichen Fels. Früher wurden Felspassagen von Wanderwegen mit Stahlseilen abgesichert. Daraus entwickelten sich mit der Zeit Klettersteige, die immer schwierigere Routen für Nicht-Kletterer begehbar machten. Heute hat sich das Begehen von Klettersteigen zu einer eigenen alpinen Disziplin weiterentwickelt. Das in einen Klettersteig eingebrachte Eisen dient einerseits der Fortbewegung (zusätzliche Griffe und Tritte), andererseits der Selbstsicherung mit einem sogenannten Klettersteigset. In schwierigen Klettersteigen wird diese reine Selbstsicherung zunehmend durch das Gehen im Seilschaftsverband ersetzt. Manche Kletterer versuchen, eine Route frei zu klettern, indem sie das in den Steig eingebrachte Eisen lediglich zur Sicherung und nicht zur Fortbewegung benutzen. Die italienische Bezeichnung für Klettersteig ist Via Ferrata (Plural: Vie Ferrate), was wörtlich Eisenweg bedeutet und den Charakter gerade moderner Klettersteige sehr gut beschreibt. Die Bezeichnung Via Ferrata wird nicht nur in Italien verwendet, sondern ist auch im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus in einigen anderen Ländern üblich. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_europ%C3%A4ischen_Fernwanderwege http://de.wikipedia.org/wiki/Fernwanderweg http://de.wikipedia.org/wiki/Klettersteig http://de.wikipedia.org/wiki/Wanderung
Mehr über Wandern in Europa ? klick ...   Mehr über Wandern in den USA ? klick ...